Verkehrsunfall mit Motorrad

Auf die A3 in Fahrtrichtung Würzburg wurden wir gerufen. In der Baustelle ist ein Motoradfahrer auf ein Fahrzeug aufgefahren und gestürzt, laut Erstmeldung liegt der Motoradfahrer im Graben. 

Bei solch einer Meldung muss man immer von dem schlimmsten ausgehen. Somit stellten wir uns während der Anfahrt bereits auf die Maßnahmen zur Ersten Hilfe ein. 

Durch das nicht bilden einer Rettungsgasse gelangten wir nur zögerlich zur Einsatzstelle, hier zeigte sich mal wieder das die Zusatzalarmierung für die Gegenrichtung, in diesem Falle die Feuerwehr Adelsdorf, das richtige Mittel ist. Die Feuerwehr Adelsdorf konnte somit als erstes vor Ort den Unfallfahrer sichten und erste Meldung geben. Patient (zum Glück) leicht verletzt, keine auslaufende Betriebsstoffe aus Motorrad. Kurz nach der Rückmeldung kamen auch wir an der Einsatzstelle an. Wir übernahmen die Verkehrsabsicherung und lösten die Kameraden von Adelsdorf und Dechsendorf aus dem Einsatz. 

Das Motorrad wurde in eine nahe Nothaltebucht gebracht. Nachdem der Rettungsdienst seine Arbeit beendet hatte konnten wir die Verkehrsabsicherung aufheben und wieder einrücken.

Leider mussten wir auch hier wieder erleben das die Autofahrer rücksichtslos die hart gebildete Rettungsgasse sofort nach unserem Durchkommen wieder versperrten und sogar sich hinter unseren Fahrzeugen angehängt haben um mit Hilfe unserer Sonderrechte schneller durch den Stau zu kommen. 

Der nach uns angekommene Rettungsdienst berichtete von den gleichen Vorkommen .


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung FME Sirene App
Einsatzstart 12. August 2021 16:49
Einsatzdauer 01:00
Fahrzeuge HLF20
Gerätewagen - Sonstiges
Mannschaftstransportwagen
Verkehrssicherungsanhänger
Alarmierte Einheiten FF Heßdorf
FF Dechsendorf
FF Adelsdorf