Auffahrunfall im Baustellenbereich

Die Leitstelle löste die Alarmstufe "THL 3" aus, nachdem ein eCall einging und der Rückruf (seitens Einsatzzentrale) nicht beantwortet wurde.

Die Anfahrt zu Einsatzstelle auf der Bundesautobahn "A3" (Fahrtrichtung "Würzburg") gestaltete sich schwierig, da dieser Streckenabschnitt z.Zt. eine Baustelle ist, und somit keine Rettungsgasse im üblichen Sinn gebildet werden konnte.

Die Kameraden aus Adelsdorf, die derzeit im Sonderalarmplan Autobahn für die Gegenrichtung alarmiert waren, konnten die zwischenzeitliche Meldung der Leitstelle bestätigen das nur 2 Fahrzeuge beteiligt waren und 1 Person leicht verletzt ist. 

Kurz darauf trafen wir als zuständige Feuerwehr an besagter Unfallstelle ein somit konnten die Kameraden aus Adelsdorf die Gegenfahrbahn freimachen und wieder einrücken 

Die Lage an der Unfallstelle stellte sich für das Heßdorfer HLF20 wie folgt dar: Auffahrunfall zwischen SUV und Wohnmobil, alle Insassen hatten bereits - offensichtlich unverletzt - die Unfallfahrzeuge aus eigener Kraft verlassen, SUV verliert Kühlerflüssigkeit. 

Wir übernahmen, bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, die Betreuung der Fz-Insassen, banden auslaufende Betriebsstoffe ab, und stellten den Brandschutz sicher.Unser GW/S sicherte mit dem Verkehrssicherungsanhänger (VSA) die Einssatzstelle nach hinten ab. Alle anderen alarmierten Feuerwehr konnten umgehend einrücken, bzw. ihre Einsatzfahrt abbrechen.

Nach Aufnahme der Unfalldaten durch die (zwischenzeitlich eingetroffene) Polizei und Lagebesprechung mit unserem Einsatzleiter, übernahm die Mannschaft des GW/S die Einsatzstelle, sodass das HLF20 einrücken konnte.

Als alle Unfall-Fz durch Abschleppunternehmen geborgen worden waren, konnte auch der GW/S nach ca. 2 Std. die "Heimreise" zum Gerätehaus antreten. 

Abschließend bleibt noch zu erwähnen, dass sich durch diesen relativ kleinen Unfall im Baustellenbereich auch hier wieder innerhalb kürzester Zeit ein Rückstau von ca. 10 km aufgebaut hatte; durch im Stau stehende Schwertransporte (mit Überbreite) war auch für "normale" Pkw's ein Weiterkommen unmöglich.


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung FME, Sirene, App
Einsatzstart 23. Juni 2021 15:48
Einsatzdauer 2 Std.
Fahrzeuge HLF20
Gerätewagen - Sonstiges
Verkehrssicherungsanhänger
Alarmierte Einheiten FF Hessdorf
FF Dechsendorf
FF OMU-Membach
FF Weisendorf
FF Adelsdorf
FW Erlangen (RW)
FW-Führung ERH